Männlichkeiten hinterfragen: Künstlerische Selbstbildnisse mit/ohne Maskulinität

Ausstellungsbegehung mit Dominik Eckel, 26.6.2023, 16 Uhr, Marstallcafé

Vor den Werken von Margaret Liang diskutieren wir, welche Rolle Maskulinität auch schon in früheren Selbstdarstellung von Künstler:innen gespielt hat und ob das unseren Blick auf die Fotografien von Liang und auf Maskulinität im Allgemeinem verändern kann.

Dominik Eckels ist Kunsthistoriker und akademischer Mitarbeiter an der Universität Heidelberg. Seine Interessen umfassen die Nachkriegsabstraktionen, Bezüge zwischen Tanz und Kunst sowie queer und dis_ability art history.



Diesen Blogbeitrag zitieren
lesbenwelt2 (2023, 26. Juni). Männlichkeiten hinterfragen: Künstlerische Selbstbildnisse mit/ohne Maskulinität. Zwischen Unsichtbarkeit, Repression und lesbischer Emanzipation - Frauenliebende* Frauen im deutschen Südwesten 1945 bis 1980er Jahre. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/quiu

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search